Diagnose Lymphdrüsenkrebs

Am Osterwochenende zog es uns nach Hornburg, wir durften eine ganz tolle Familie und einen wahnsinnig starken kleinen Kämpfer kennenlernen. Für Levin und seine Familie war bis letztes Jahr Oktober alles ganz normal, doch nach einem Fahrradsturz änderte sich plötzlich alles von Grund auf. Durch den Sturz hat sich Levin einen Leberriss zugezogen, seine Mama war erleichtert als die Ärztin sagte, dass ein Leberriss bei Kindern nichts dramatisches sei. 1 Woche auf der Kinderchirurgie verging, doch Levins Schmerzen wollten nicht so recht verschwinden. Kurze Zeit später begann sich Levins Zustand zu verschlechtern, sein Blutbild spielte völlig verrückt, sein Bauch hatte ungewöhnlich schnell an Umfang gewonnen. Erste Untersuchungen ließen auf gutartige Wucherungen schließen. Jedoch wurde das Blutbild noch schlechter, weitere Untersuchung brachten dann die schockierende Diagnose, Lymphdrüsenkrebs. Innerhalb von nur 3 Wochen wuchs in Levins Bauch ein 3 Kilogramm schwerer Tumor, sodass sofort eine sehr starke Chemotherapie angefangen werden musste, dass war Levins einzige Chance diesen aggressiven Krebs zu überleben. Fünf ganz schwere Monate auf der Kinderkrebsstation mit mehreren ITS Aufenthalten folgten. Für alle Beteiligten war das eine sehr schwere Zeit, Papa Christian kümmerte sich liebevoll um Levins Schwester während Levin mit seiner Mama im Krankenhaus war. In Folge dessen konnten beide Eltern nicht ihrer Arbeit nachgehen. Gott sei dank schlug die Chemotherapie an und bekämpfte diese fiese Krankheit, wenn auch mit kaum zu beschreibenden Nebenwirkungen auf die wir nicht eingehen wollen. Die Chemotherapie ist nun beendet, Levin hat über 15 Kilogramm an Gewicht verloren und befindet sich langsam auf dem Weg der Besserung. Als Großer Lego-Fan wünscht er sich eine Besuch im Legoland, wir haben das natürlich gleich notiert und schicken seine Familie und seinen besten Kumpel über ein Wochenende ins Legoland. Wir wünschen euch alles erdenklich Gute und eine tolle Zeit.